skip to main content

Schnee- und Eisfreihaltung

Montagesystem INDUFIX für Freiflächen-Beheizungen

  • Befestigung der PE-RT Kunststoffrohre 20 x 2 mm an der unteren Bewehrung mit INDUFIX-Rohrhaltern

    Befestigung der PE-RT Kunststoffrohre 20 x 2 mm an der unteren Bewehrung mit INDUFIX-Rohrhaltern

  • Befestigung der PE-RT Kunststoffrohre 20 x 2 mm an der unteren Bewehrung mit INDUFIX-Rohrhaltern

    Befestigung der PE-RT Kunststoffrohre 20 x 2 mm an der unteren Bewehrung mit INDUFIX-Rohrhaltern

  • Befestigung der PE-RT Kunststoffrohre 20 x 2 mm an der unteren Bewehrung mit INDUFIX-Rohrhaltern

    Befestigung der PE-RT Kunststoffrohre 20 x 2 mm an der unteren Bewehrung mit INDUFIX-Rohrhaltern

  • Zur Herstellung von Bewegungsfugen werden die Heizrohre in Schutzhülsen unterhalb der betonierten Fläche durchgeführt.

    Zur Herstellung von Bewegungsfugen werden die Heizrohre in Schutzhülsen unterhalb der betonierten Fläche durchgeführt.

  • Die zu beheizende Freifläche wird in einzelne Heizkreise aufgeteilt, die von einem zentralen Heizkreisverteiler versorgt werden.

    Die zu beheizende Freifläche wird in einzelne Heizkreise aufgeteilt, die von einem zentralen Heizkreisverteiler versorgt werden.

  • Die schonende Befestigung der Kunststoffrohre mit INDUFIX-Rohrhaltern erlaubt rationelles Betonieren mit der Betonpumpe

    Die schonende Befestigung der Kunststoffrohre mit INDUFIX-Rohrhaltern erlaubt rationelles Betonieren mit der Betonpumpe

  • Die schonende Befestigung der Kunststoffrohre mit INDUFIX-Rohrhaltern erlaubt rationelles Betonieren mit der Betonpumpe

    Die schonende Befestigung der Kunststoffrohre mit INDUFIX-Rohrhaltern erlaubt rationelles Betonieren mit der Betonpumpe

  • Glätten der betonierten Fläche mit dem Flügelglätter

    Glätten der betonierten Fläche mit dem Flügelglätter

Schnee- und Eisfreihaltung mit Freiflächenbeheizung

Zur Schnee- und Eisfreihaltung von Wegen, Garagenauffahrten u.ä. sind in der Regel Kunststoff-Heizrohre in einem Betonbett eingelegt, die mit Frostschutz versehenem Heizwasser durchströmt werden. Durch spezielle Schnee- und Eissensoren, die in der Freifläche eingebaut sind, wird die Freifläche nur im Falle von Schnee oder Eis solange beheizt, bis die Fläche schnee- und eisfrei ist. Durch diese spezielle Regelungstechnik werden unnötige Energieverluste vermieden.

Bereits im Rohbaustadium werden vor den Betonierarbeiten die Kunststoff-Heizrohre an die vorhandenen Bewehrungsmatten des Betonteils befestigt. Da je nach statischen Erfordernissen Abstandsböcke, Betontöpfe und sonstige Einbauten variabel abgeordnet sind, hat sich die Verlegung der Heizrohre vor Ort bewährt. Hierfür ist eine Befestigungssystem erforderlich, das eine schnelle, unkomplizierte und universelle Fixierung der Kunststoff-Rohre an der Bewehrung zuläßt.

Bei dem INDUFIX Verlegesystem lassen sich Kunststoff-Heizrohre Ø 20 x 2 mm mit den INDUFIX-Rohrhaltern an allen Einfachstab-Bewehrungsmatten mit Drahtstärken von 3 - 8 mm und an allen Doppelstab-Bewehrungsmatten mit Drahtstärken von 3 - 7 mm befestigen. Lagermatten werden ab den Typen Q 377 A bzw. R 377 A in der Regel als Doppelsteg-Matte geliefert, d.h. in der Hauptzugrichtung liegen 2 Drahtstäbe parallel.

Die mit INDUFIX fertig montierte Freiflächen-Beheizung stellt eine technisch optimale Lösung dar: Das Heizrohr wird vom INDUFIX-Rohrhalter sicher fixiert. Durch die über dem Rohr geschlossene Bauform kann kein Rohr herausspringen. Die Lage der Heizrohre ist genau definiert. Die Heizrohre können je nach baulichen Erfordernissen sowohl an die obere als auch an die untere Bewehrung befestigt werden.

Das INDUFIX-Verlegesystem ist im Gegensatz zu Kabelbindern schnell zu montieren. Die Montage mit Arbeitshandschuhen ist problemlos möglich - Kein Einfädeln. Korrekturen in der Rohr-Verlegung können nachträglich leicht vorgenommen werden. Die außerordentliche Montagefreundlichkeit von INDUFIX reduziert die Montagezeit wesentlich: Der Zeitaufwand für die Montage von 3 INDUFIX Rohrhaltern entspricht dem Zeitaufwand der Montage eines einzelnen Kabelbinders.

Der Tekmar Schnee- und Eismelder

Durch das Eis- und Schneemeldesystem wird die Gefahr der Bildung von Schnee- oder Eisbelag auf Fahrbahnen, Gehwegen, Treppen, Rampen, Brücken oder sonstigen Freiflächen angezeigt. Der in der zu überwachenden oder beheizbaren Fläche eingebaute Eisfühler zur Erfassung von Temperatur und Feuchtigkeit überwacht ständig den Zustand der Bodenoberfläche. Der Eismelder schaltet im Bedarfsfall die Freiflächenheizung oder Warneinrichtung ein. Die einstellbare Mindestheizzeit verhindert nach dem Abtauen eine zu schnelle Neuvereisung und erhöht dadurch die Sicherheit. Die Werte der Einstellungen für die Mindestheizzeit, 2 Temperaturschwellen und die Feuchteempfindlichkeit werden im LC-Display digital angezeigt. Zusätzliche Anzeigenebenen geben während der Inbetriebnahme und im Servicefall Auskunft über die Einstellungen und das Verhalten der Anlage. 

Steuergerät Schnee- und Eismelder
Steuergerät Schnee- und Eismelder
Sensor für Schnee- und Eismelder
Sensor für Schnee- und Eismelder
Sensor integriert in Einbauhülse
Sensor integriert in Einbauhülse

Datenblätter Freiflächenheizung zum Download

Firmenschriften

Systembeschreibung Industriefußbodenheizung System INDUFIX

Indufix_100.pdf

BVF-Richtlinien

Herstellung beheizter und gekühlter Fußbodenkonstruktionen im Gewerbe- und Industriebau, Stand: April 2010, Nr.: 08

17602_Richtlinie-8-April-2010.pdf

Haben wir Ihr Interesse an unseren Fußboden-Heizungssystemen geweckt?

Dann nehmen Sie doch gleich Kontakt mit uns auf. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.