skip to main content

Thermoclip-HWF Tackersystem

Die Nassystem Fußbodenheizung zum Aufbau auf Holzweichfaser-Dämmplatten und harten Dämmunterlagen.

  • Thermoclip Rasterfolie ausgelegt auf Holzweichfaserdämmung

    Thermoclip Rasterfolie ausgelegt auf Holzweichfaserdämmung

  • Magazinierte Stahl-Befestigungsnadeln zur Fixierung der Heizrohre

    Magazinierte Stahl-Befestigungsnadeln zur Fixierung der Heizrohre

  • Setzen der Stahl-Befestigungsnadeln mit speziell entwickeltem Tackerwerkzeug

    Setzen der Stahl-Befestigungsnadeln mit speziell entwickeltem Tackerwerkzeug

  • Die gesetzten Stahl-Befestigungsnadeln erzeugen hohe Verankerungskräfte auf der Holzweichfaser-Dämmung

    Die gesetzten Stahl-Befestigungsnadeln erzeugen hohe Verankerungskräfte auf der Holzweichfaser-Dämmung

  • Form der Stahl-Befestigungsnadeln nach dem Setzen mit dem Tackerwerkzeug.

    Form der Stahl-Befestigungsnadeln nach dem Setzen mit dem Tackerwerkzeug.

Benötigen Sie Hilfe?

Gerne sind wir Ihnen bei der Umsetzung Ihres Projektes behilflich. Rufen Sie uns einfach an unter +49 7121 94440 oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Rohrfixierung auf Holzweichfaser-Platten

Mit dem THERMOCLIP-HWF System bietet Thermolutz ein Fußbodenheizungssystem, das auf harten Dämmunterlagen bzw. Dämmschichten mit hoher Dichte verlegt werden kann. Als Untergrund können z.B. Holzweichfaserplatten, EPS-Dämmplatten hoher Dichte oder PUR-Dämmplatten eingesetzt werden.

Durch magazinierte Stahl-Befestigungsnadeln wird das Heizrohr sicher auf der Dämmung befestigt. Die Verformung der Haltenadeln durch das speziell entwickelte Tackerwerkzeug erzeugt hohe Verankerungskräfte auf der Dämmung. Das Tackerwerkzeug erlaubt ermüdungsfreies, kraftsparendes Setzen der Tackernadeln. Die 5-Schicht Aluminium Verbundfolie mit Rasteraufdruck dient als Abdeckung der Dämmschicht gegen eindringendes Anmachwasser.

Mit dem System THERMOCLIP sind je nach Wärmebedarf unterschiedliche Verlegeabstände der Heizrohre realisierbar:

Für Randzonen bis max. 35° C Oberflächentemperatur:

  • Verlegeabstand VA 10 cm

Für Aufenthaltszonen bis max. 29° C Oberflächentemperatur:

  • Verlegeabstand VA 15 cm
  • Verlegeabstand VA 20 cm
  • Verlegeabstand VA 25 cm
  • Verlegeabstand VA 30 cm

Mit einem Fugenklebeband werden die überlappenden Bahnen der 5-Schicht Rasterfolie so verklebt, daß eine dichte Oberfläche entsteht. In Verbindung mit dem THERMOLUTZ Randstreifen Typ RS mit Folienhalbschlauch ist das Erstellen einer dichten Fließestrich- Wanne realisierbar.

Wir bieten sowohl Vollkunststoff- als auch Metall-Kunststoff-Systemheizrohre für das System THERMOCLIP-HWF an:

  • THERMOLUTZ-Heizrohr Diffuflex-PBDF-S aus Polybuten nach DIN EN 12319. Rohr-ø 14,5 x 1,8 mm. Sauerstoffdichte Kunststoffummantelung aus EVOH nach DIN 4726, sehr flexibel. Anwendungsklasse 4 und 5. DIN-geprüft nach DIN EN ISO 15876, DIN 4726. Prüf-Nr. DIN-CERTCO 3V272 PB.
  • THERMOLUTZ-Systemheizrohr Diffuflex-PERT-S aus Polyethylen erhöhter Temperaturbeständigkeit (PE-RT) nach E DIN 4721, Rohr-ø 16 x 2 mm. Sauerstoffdichte Kunststoffummantelung aus EVOH nach DIN 4726, sehr flexibel. Anwendungsklasse 4 und 5.
  • THERMOLUTZ-Systemheizrohr MVR 16-L, Metall-Kunststoff-Verbundrohr nach SKZ HR 3.12, Rohr-ø 16 x 2,0 mm, 100% sauerstoffdicht; Innenrohr aus Polyethylen erhöhter Temperaturbeständigkeit (PE-RT), längs-/stumpfgeschweißtes Aluminiumrohr 0,2 mm, Schutzmantel aus PE, Anwendungsklasse 4 und 5.

Datenblätter THERMOCLIP HWF zum Download

Firmenschriften

BVF-Richtlinien

Weiterführende Themen

Mindestdämmschichtdicken nach EnEV System THERMOCLIP

Haben wir Ihr Interesse an unseren Fußboden-Heizungssystemen geweckt?

Dann nehmen Sie doch gleich Kontakt mit uns auf. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.