skip to main content

Wärmebedarf

Unter dem Begriff Wärmebedarf versteht man die Wärmemenge, die man aufwenden muß, um ein Gebäude auch unter ungünstigen klimatischen Bedingungen ständig ausreichend zu erwärmen. Der Wärmebedarf bestimmt die Größe der Heizungsanlage. Er hängt sehr von der Bauart und der Konstruktion des Gebäudes ab. Das für die Ermittlung des Wärmebedarfs gültige Berechnungsverfahren ist in DIN 4701 festgelegt. Durch die Größe des Wärmebedarfs werden bei einer Fußbodenheizung die Verlegeabstände der Heizrohre bestimmt, die je nach Anteil der Aufenthaltszone und Randzone an der gesamten zu beheizenden Fußbodenfläche, unterschiedliche Heizleistungen erbringen.

 

 

Siehe auch:
Aufenthaltszone 
Heizrohre 
Heizleistung 
Randzone 
Verlegeabstände 

Zurück zur Liste