skip to main content

Polyethylen erhöhter Temperatur- Beständigkeit (PE-RT)

Als Basismaterial kommt ein Polyethylen mittlerer Dichte DOWLEX 2388 E zum Einsatz. Da es sich bei DOWLEX 2388 E um ein mitteldichtes Ethylen-Octen-Copolymer handelt, das nicht vernetzt werden muß, werden sowohl die Kosten für die Herstellung der Rohre als auch die üblicherweise für die Vernetzung benötigte Zeit beträchtlich reduziert. DOWLEX 2388 E wurde speziell für den Einsatz bei der Herstellung von Heizrohrsystemen ausgelegt. Zu den technischen Vorteilen dieses Kunststoffs gehört eine Wärmeleitzahl, die z.B. doppelt so hoch ist, wie diejenige von Polypropylen. Zusätzlich verfügt DOWLEX 2388 E über einen ausgezeichneten Spannungsrisswiderstand und eine sehr gute Ermüdungsfestigkeit - damit wird langfristige Haltbarkeit gewährleistet.


Das sauerstoffdichte Heizrohr THERMOLUTZ Diffuflex-PEMD-S mit dem Rohr-ø 16 x 2 mm wird sowohl wirtschaftlichen als auch sicherheitsrelevanten Anforderungen in optimaler Weise gerecht. Es ist hochflexibel und verfügt über eine schnelle Relaxation. Dies bedeutet für den Heizungsmonteur schnelle und leichte Verlegung der Fußbodenheizung, selbst bei niedrigen Temperaturen bis zu -22° C.


Hinsichtlich der Normnung gilt für die Heizrohre THERMOLUTZ Diffuflex-PEMD-S die Norm E DIN 4721 Kunststoff-Rohrleitungssysteme für Warmwasser-Fußbodenheizung und Heizkörperanbindung aus Polyethylen erhöhter Temperaturbeständigkeit (PE-RT).

 

 

Siehe auch:
DIN 4721 

Zurück zur Liste