skip to main content

Naßestrich

Bei den üblichen schwimmenden Estrichen wird auf einer ein- oder mehrlagigen Dämmschicht bzw. Fußbodenheizung frischer Estrichmörtel aufgebracht, verteilt, verdichtet und, falls erforderlich, nachbehandelt. Die mineralischen Baustellenestriche können im allgemeinen frühestens einige Tage nach dem Verlegen begangen und meist erst nach mehrwöchiger Austrocknungszeit belegt werden. Bei Fußbodenheizungen muß gem. DIN 4725 (EN 1264), Teil 4 nach einem vorgegebenen Zeit- / Temperaturplan vor Verlegen des Oberbelags aufgeheizt werden.

 

 

Siehe auch:
Bodenbeläge 

Zurück zur Liste