skip to main content

Behaglichkeit

Die THERMOLUTZ-Fußbodenheizung bringt dem Bewohner die optimalen Verhältnisse thermischer Behaglichkeit, die er sich gerne wünscht: Fußwärme. Auch bei Verwendung sonst fußkalter Bodenbeläge aus Stein, die deren Einsatz behindern, verwandelt sich der Fußboden zu einer angenehm warmen Fläche, auf der man sich mit sehr leichtem Schuhwerk oder sogar barfuß bewegen kann. Kleinkinder, die naturgemäß viel am Boden krabbeln, bleiben gesund, da sie sich nicht erkälten.

Der Behaglichkeitsbereich beim Fuß ist abhängig von der Fußbodentemperatur und vom Dämmwert des Schuhbelags. Folgende Bereiche können als behaglich eingestuft werden, d.h in allen Fällen fließt vom Fuß über die Fußsohle etwa dieselbe Wärmemenge ab und erzeugt dabei dasselbe Behaglichkeitsgefühl:

Fußbekleidung 

Oberflächentemperatur

Nackter Fuß

32 °C

Strümpfe 

28 - 30 °C

leichte Haussschuhe

23 -27 °C

normale Straßenschuhe

20 - 25 °C

schwere Straßenschuhe

15 - 20 °C

Die Temperaturschichtung der Luft im Raum kommt der idealen Heizung am nächsten. Zwischen Kopf- und Knöchelhöhe unterscheiden sich die Temperaturen nur um wenige Zehntel Grad. Bei konventionellen Systemen können dies leicht 2 bis 4 Grad sein, bei Luftheizungen in ungünstigen Fällen sogar bis zu 15 Grad!

Der geringe Temperaturunterschied zwischen Heizfläche und Raumluft von nur 6 bis 8 Grad ist für die geringen Luftbewegungen in fußbodenbeheizten Räumen maßgebend.

 

 

Siehe auch:
Oberflächentemperatur 

Zurück zur Liste