skip to main content

THERMOLUTZ Powerline Regelung REMOTE

Die intelligente Einzelraum-Regelung über das 230 V Stromnetz

  • Thermolutz-REMOTE-Set: Einzelraumregelung mit 230 V Powerline Übertragung

    Thermolutz-REMOTE-Set: Einzelraumregelung mit 230 V Powerline Übertragung

  • Die BUS-Module werden mit dem Stromnetz und den Stellantrieben verbunden

    Die BUS-Module werden mit dem Stromnetz und den Stellantrieben verbunden

  • Der Remote-Thermostat wird in der Nähe einer Steckdose an Phase und Nulleiter des Stromnetzes angeschlossen

    Der Remote-Thermostat wird in der Nähe einer Steckdose an Phase und Nulleiter des Stromnetzes angeschlossen

Mehr als 5 Mio. Wohnungen in Deutschland haben behagliche Fußbodenheizungen - leider fehlt oft die Einzelraumregelung, die genau gleichbleibende Raumtemperaturen garantiert.
Eine Regelung, funktional wie das Thermostatventil eines Heizkörpers: Schließen, wenn die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist und öffnen, sobald sie unterschritten wird.

Bei bestehenden Fußbodenheizungen ergibt sich jedoch ein besonderes Problem:

Die Heizkreise einer Fußbodenheizung zweigen vom zentral gelegenen Etagenverteiler zu den einzelnen Räumen ab. Wenn ein Raumthermostat angebracht wird, muß ein Kabel vom Thermostat zum Heizkreisverteiler verlegt werden, damit dort das Ventil geschlossen oder geöffnet werden kann. Dies ist besonders bei bestehenden Anlagen mit viel Aufwand und
Schmutz verbunden.

Auch bei dem THERMOLUTZ System REMOTE brauchen Sie eine Verbindung zwischen dem zu regelnden Raum und dem Heizkreisverteiler, nur die ist bereits da: Ihr bestehendes Stromnetz!

Der Remote-Thermostat arbeitet im Prinzip wie ein gewöhnlicher Raumthermostat als 2-Punkt-Regler. Beim Remote-Thermostat wird jedoch anstelle einer separaten elektrischen Steuerleitung die Information VENTIL-AUF oder VENTIL-ZU digital über das bestehende hausinterne 230 V Stromnetz übermittelt. Somit entfällt die bisher notwendige direkte Leitungsverbindung vom Raumthermostat zum Ventilantrieb komplett. In einem speziell entwickelten, störsicheren Modulationsverfahren werden sogenannte Telegramme über das Stromnetz übertragen. Das Telegramm besteht aus einer festcodierten Adresse, die angibt, welches BUS- Modul angesprochen werden soll. Danach folgt die Information, ob das Ventil geöffnet oder geschlossen werden muß. Das BUS- Modul erkennt aufgrund der Adresse das für Ihn bestimmte Telegramm und gibt das Stellsignal an den angeschlossenen Stellantrieb weiter.

Jede Set- Adresse wird nur einmal bei der Herstellung vergeben, so daß beliebig viele Remote- Thermostat / BUS- Paare in einem Gebäude nebeneinander betrieben werden können, ohne sich gegenseitig zu irritieren. Sollte das BUS- Modul über einen Zeitraum von 10 Minuten kein Telegramm empfangen, so geht das BUS- Modul selbstständig in einen "Toggle-Betrieb" über: Das Ventil wird im 5- Minuten Takt geöffnet und geschlossen.

Datenblätter Regelung REMOTE zum Download

Firmenschriften

BVF-Richtlinien

  • Steuerung und Regelung von Flächenheizungen und -kühlungen auf Basis von Warm-/Kaltwasser für den Wohnungsbau , Stand: April 2010, Nr.: 0417598 Richtlinie-4-April-2010 01.pdf
  • Warmwasser-Flächenheizung /-kühlung – Die ideale Voraussetzung für die Nutzung von Brennwerttechnik, Solarenergie und Umweltwärme bei der Gebäudeheizung /-kühlung, Stand: April 2010, Nr.: 0517599 Richtlinie-5-April-2010 01.pdf

Haben wir Ihr Interesse an unseren Regelungs-Systemen geweckt?

Dann nehmen Sie doch gleich Kontakt mit uns auf. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.