skip to main content

THERMOLUTZ Fußbodenheizung System NE/TE

Das komfortable Trockensystem mit parallel-bifilarer Rohr-Verlegetechnik für Neu- und Altbau.

  • Trockenbau Fußbodenheizung THERMOLUTZ System NE/TE

    Trockenbau Fußbodenheizung THERMOLUTZ System NE/TE

  • Ein zentraler Bestandteil des Systems NE/TE ist die vollflächige Abdeckung der Fußbodenheizung mit verzinkten Stahlblechtafeln der Dicke 0,5 mm

    Ein zentraler Bestandteil des Systems NE/TE ist die vollflächige Abdeckung der Fußbodenheizung mit verzinkten Stahlblechtafeln der Dicke 0,5 mm

  • System TE - Ausführung mit Trockenestrich

    System TE - Ausführung mit Trockenestrich

  • System TE - Ausführung mit Estrichziegel

  • System NE - Ausführung mit Zementestrich

    System NE - Ausführung mit Zementestrich

  • Wärmeleitblech mit eingelegtem Heizrohr DIFFUFLEX-S 14,5 x 1,8 mm aus Polybuten

    Wärmeleitblech mit eingelegtem Heizrohr DIFFUFLEX-S 14,5 x 1,8 mm aus Polybuten

Benötigen Sie Hilfe?

Gerne sind wir Ihnen bei der Umsetzung Ihres Projektes behilflich. Rufen Sie uns einfach an unter +49 7121 94440 oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Altbausanierung mit System

Vorprofilierte Systemplatten aus Polystyrol-Hartschaum in den Dicken von 40 mm oder alternativ 30 mm mit eingeformten Rohrkanälen und Umlenkungen nehmen omegaförmige Wärmeleitbleche auf. Diese führen die Systemheizrohre in einem patentierten Rohrverlege-Verfahren parallel-bifilar und verteilen die Wärme gleichmäßig und effektiv.

Mit den THERMOLUTZ Systemplatten NE/TE sind je nach Wärmebedarf unterschiedliche Verlegeabstände der Heizrohre realisierbar.

Für Randzonen bis max. 35° C Oberfächentemperatur:

  • Kopfplatte K8 - Verlegeart A 8 cm
  • Mittelplatte M - Verlegeart A 8 cm

Für Aufenthaltszonen bis max. 29° C Oberfächentemperatur:

  • Kopfplatte K16/25 - Verlegeart A 16 cm
  • Kopfplatte K16/25 - Verlegeart A 25 cm
  • Mittelplatte M - Verlegeart A 16 und A 25 cm

Ein zentraler Bestandteil des Systems NE/TE ist die vollflächige Abdeckung der Fußbodenheizung mit verzinkten Stahlblechtafeln der Dicke 0,5 mm. Sie schützen die Rohre zuverlässig gegen mechanische Beschädigung und sorgen für absolut gleichmäßige Wärmeverteilung über die gesamte Fläche. Darüber liegt schwimmend die lastverteilende Estrichplatte bzw. Trockenestrich.

Die Besonderheit des Systems NE/TE besteht darin, daß die Ausführung der lastverteilenden Estrichplatte wahlweise in 2 Varianten erfolgen kann:

  • Nassestrich, als Zement- oder Anhydritestrich - Reduzierung der Estrichplatte auf die minimal erforderliche Nenndicke: ca. 30% weniger Estrichmasse gegenüber konventionellen Nass-Fußbodenheizsystemen.
  • Trockenestrich mit geringem Gewicht und geringer Aufbauhöhe - keine Trocknungszeiten erforderlich.

Die freie Bewegungsmöglichkeit und weite Biegeradien der Systemheizrohre mit Hilfe einer Überkreuzung im Kopfplattenbereich garantieren maximale Lebensdauer und Sicherheit des Systems.

Das System NE/TE ist nach DIN EN 1264-2 wärmetechnisch geprüft und unter der DIN-CERTCO Prüf-Nr. 7F119 registriert.

Die mechanischen und thermischen Eigenschaften der angebotenen THERMOLUTZ Systemheizrohre gewährleisten höchste Lebensdauer, Montagefreundlichkeit durch hohe Flexibilität und unproblematische Verbindungstechnik am Verteiler durch mechanische Verschraubungen.

Wir bieten folgende Systemheizrohre für das System NE/TE an:

  • THERMOLUTZ-Heizrohr Diffuflex-PBDF-S aus Polybuten nach DIN EN 12319. Rohr-ø 14,5 x 1,8 mm. Sauerstoffdichte Kunststoffummantelung aus EVOH nach DIN 4726, sehr flexibel. Anwendungsklasse 4 und 5. Ringe zu 500 m Länge. SKZ-geprüft nach SKZ-Richtlinie HR 3.4. Prüf-Nr. SKZ A 141.
  • THERMOLUTZ-Systemheizrohr MVR 14-L, Metall-Kunststoff-Verbundrohr nach SKZ HR 3.12, Rohr-ø 14 x 2,0 mm, 100% sauerstoffdicht; Innenrohr aus Polyethylen erhöhter Temperaturbeständigkeit (PE-RT), längs-/stumpfgeschweißtes Aluminiumrohr 0,2 mm, Schutzmantel aus PE, Anwendungsklasse 4 und 5.

Datenblätter System NE/TE zum Download

Firmenschriften

Objektreportagen

BVF-Richtlinien

Haben wir Ihr Interesse an unseren Fußboden-Heizungssystemen geweckt?

Dann nehmen Sie doch gleich Kontakt mit uns auf. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.