skip to main content

THERMOLUTZ Fußbodenheizung System NE/TE Renoplus

Das Renovierungs-Trockensystem für Holzbalkendecken und Holzböden

  • Lagerhölzer werden auf dem Rohfußboden im lichten Abstand von 50 cm ausgelegt

    Lagerhölzer werden auf dem Rohfußboden im lichten Abstand von 50 cm ausgelegt

  • Lagerhölzer mit eingelegten Fußbodenheizungs-Elementen System NE/TE

    Lagerhölzer mit eingelegten Fußbodenheizungs-Elementen System NE/TE

  • Notwendige Zuleitungen können durch Ausklinken der Lagerhölzer die Einzel-Gefache durchqueren.

    Notwendige Zuleitungen können durch Ausklinken der Lagerhölzer die Einzel-Gefache durchqueren.

  • Stahlblechtafeln d=0,5 mm bedecken die Systemelemente NE/TE und dienen der gleichmäßigen Wärmeverteilung.

    Stahlblechtafeln d=0,5 mm bedecken die Systemelemente NE/TE und dienen der gleichmäßigen Wärmeverteilung.

  • Hier ist ein Fertigparkett auf der Fußbodenheizung NE/TE-Renoplus verlegt.

    Hier ist ein Fertigparkett auf der Fußbodenheizung NE/TE-Renoplus verlegt.

Benötigen Sie Hilfe?

Gerne sind wir Ihnen bei der Umsetzung Ihres Projektes behilflich. Rufen Sie uns einfach an unter +49 7121 94440 oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Niedrige Aufbauhöhe bei Renovierung von Altbauten mit Fußbodenheizung

Fußbodenheizungen auf Holzbalkendecken, wie sie insbesondere in Altbauten häufig vorkommen, erfordern besondere Konstruktionen. Zunächst soll in der Regel eine möglichst geringe Aufbauhöhe erreicht werden. Geringes Flächengewicht und trittschalldämmende Eigenschaften sind weitere Anforderungen, die an das Fußbodenheizsystem gestellt werden.

Hier kommt unsere Konstruktionsvariante NE/TE-Renoplus zum Einsatz.

Der Grundaufbau besteht aus Lagerhölzern, die in einem lichten Abstand von 50 cm auf den Untergrund angeordnet sind. Die Heizelemente der Trockenbau-Fußbodenheizung NE/TE, deren Dicke exakt der Dicke der Lagerhölzer entspricht, werden zwischen die Lagerhölzer eingebaut und beheizen Holzdielen, Fertigparkett oder dünne Fertigteil-Estriche direkt von der Unterseite. Die Hersteller von Holzdielen, Fertigparkett und Fertigteil-Estrichen bieten geeignete Produkte und Holzarten an, die für den Einsatz auf Fußbodenheizungen geeignet sind. Hierzu ist eine Freigabe zur Eignung für Fußbodenheizungen des jeweiligen Herstellers erforderlich.

Vorprofilierte Systemplatten aus Polystyrol-Hartschaum in den Dicken von 40 mm oder alternativ 30 mm mit eingeformten Rohrkanälen und Umlenkungen nehmen omegaförmige Wärmeleitbleche auf. Diese führen die Systemheizrohre in einem patentierten Rohrverlege-Verfahren parallel-bifilar und verteilen die Wärme gleichmäßig und effektiv. Das System gibt die Wärme ohne Umwege an den tragenden Fußboden ab. Somit läuft die Fußbodenheizung energiesparend mit niedrigen Vorlauftemperaturen. Die notwendigen Überquerungen der Metall-Kunststoff-Verbundrohre über die Gefache erfolgen später völlig unsichtbar in keiner Weise störend in Aussparungen der Lagerhölzer.

Ein zentraler Bestandteil des Systems NE/TE-Renoplus ist die Abdeckung der Fußbodenheizung mit verzinkten Stahlblechtafeln der Dicke 0,5 mm. Sie schützen die Rohre zuverlässig gegen mechanische Beschädigung und sorgen für absolut gleichmäßige Wärmeverteilung über die gesamte Fläche. 

Die mechanischen und thermischen Eigenschaften der angebotenen THERMOLUTZ Systemheizrohre gewährleisten höchste Lebensdauer, Montagefreundlichkeit durch hohe Flexibilität und unproblematische Verbindungstechnik am Verteiler durch mechanische Verschraubungen.

Wir bieten folgende Kunststoff-Systemheizrohre für das System NE/TE Renoplus an:

  • THERMOLUTZ-Heizrohr Diffuflex-PBDF-S aus Polybuten nach DIN EN 12319. Rohr-ø 14,5 x 1,8 mm. Sauerstoffdichte Kunststoffummantelung aus EVOH nach DIN 4726, sehr flexibel. Anwendungsklasse 4 und 5. DIN-geprüft nach DIN EN ISO 15876, DIN 4726. Prüf-Nr. DIN-CERTCO 3V272 PB.
  • THERMOLUTZ-Systemheizrohr MVR 14-L, Metall-Kunststoff-Verbundrohr nach SKZ HR 3.12, Rohr-ø 14 x 2,0 mm, 100% sauerstoffdicht; Innenrohr aus Polyethylen erhöhter Temperaturbeständigkeit (PE-RT), längs-/stumpfgeschweißtes Aluminiumrohr 0,2 mm, Schutzmantel aus PE, Anwendungsklasse 4 und 5.

Datenblätter System NE/TE Renoplus zum Download

Firmenschriften

BVF-Richtlinien

Weiterführende Themen

Montagevideo zum System NE/TE

Haben wir Ihr Interesse an unseren Fußboden-Heizungssystemen geweckt?

Dann nehmen Sie doch gleich Kontakt mit uns auf. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.